Wie man eine Reise durch Kalifornien plant

Reiseplanung

Bevor die Reise begann:

  1. bereits von Deutschland aus haben wir alle Motels und Hotels gebucht. Insgesamt waren es 8. Es ist deutlich einfacher online von Deutschland aus zu buchen, als vor Ort. Wir kamen öfters sehr spät an, gegen 20-21 Uhr und waren echt froh, dass wir kein Hotel mehr suchen mussten. Nachteil: man verliert damit eine gewisse Spontanität und kann nicht in der Stadt länger bleiben als geplant.
  2. Adapter für USA mitnehmen
  3. Auto buchen.

Hyundai Tucson

Was muss unbedingt dabei sein:

  • Navigationssystem! Obwohl wir Google Maps übers ipad hatten, konnte die App nicht so schnell die Route berechnen wie das Navi. Und in der Wüste im Death Valley hat man gar keinen Empfang. Da ist ein Navi Gold wert.
  • Haftpflichtversicherung mit Deckung auf max. 1 Mio. US-$
  • Einwegmieten ohne zusätzliche Kosten: wir holten das Auto in SF ab und gaben es in LA am Flughafen zurück. Danach fuhr uns ein Shuttlebus zum Flughafen.
  • Vollgetankt abholen und abheben.
  • Alle Kilometer inklusive
  • Versicherung für Abschleppdienst vor Ort abschließen.

Alcatraz

5. Für Deutsche: ESTA Einreisegenehmigung online beantragen. Für mich brauchte ich ein Visum.

Nach Ankunft in San Francisco (SF):

  1. In SF besorgen wir uns einen 3-Day Visitor Passport für 26 US-$ an der Market & Powell Bart Station.

Cable Car

  1. US-Sim-Karte ist wie A und O. Ich habe gehört, dass man die Sim-Karte schon in Deutschland online bestellen kann.  Ich habe sie in SF bei einem T-Mobile USA Shop gekauft. Und zwar für das iPad.

San Francisco Golden Gate

In SF waren wir drei volle Tage, vier wäre deutlich besser

Nach SF ging unsere Reise zum Yosemite Park. Im Yosemite National Park waren wir am National Day und der Eintritt war kostenlos.

Yosemite Park

Zuerst beschäftigte uns das Thema Brückenmaut. Dass tollste ist, man muss keine Maut zahlen, wenn man die Stadt verlässt, nur wenn man reinfährt. Die Bezahlungsmethoden sind gar nicht so einfach.

. Dann sind wir nach Morro Bay ins Motel  gefahren. Am nächsten Tag mussten wir früh morgens wieder 30 km zurückfahren, um bereits um 9 Uhr die erste Führung im Hearst Casle zu nehmen.

Hearst Castle Hearst Castle 1

In dem Fall fand ich es gut, in Morro Bay zu übernachten.

Morro Bay

Wenn man Hearst Castle nicht schafft, kann man noch von Morro Bay zurückfahren. Sonst ist sehr kalt und laut Einheimischen ist es dort immer kalt. Und wenn es geht, besser in Solvang Halt machen.

Ich empfehle euch, in Santa Barbara zwei Übernachtungen zu machen. Die Stadt ist viel zu schön für eine Übernachtung 🙂

Santa Barbara Santa Barbara Mission

Wir haben uns lange überlegt: was ist besser von Los Angeles zum Death Valley fahren oder erst nach Las Vegas. Aber ich bedauere nicht, dass wir von LA zum Death Valley gefahren sind.

Death Valley

  • In Las Vegas lagen wir tagsüber am Pool, am Abend geshoppt, in Casinos gespielt, und Vegas! The Show angeschaut und ausgegangen.

Las Vegas Vdara Hotel Vdara Hotel Las Vegas

5 Kommentare

  1. Juni 19, 2015 / 8:48 pm
    Klasse Bericht und tolle Eindrücke. Stelle ich mir sehr aufregend vor. Gut organisiert ward ihr auf jeden Fall.
    LG Sabine
  2. claudi
    Juni 23, 2015 / 11:52 pm
    super tipps, vor allem mit dem ipad und den alcatraz tickets. gut zu wissen 😉

Schreibe einen Kommentar zu claudi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?