Vívofit 3 Fitness Tracker von Garmin

marina-sutter-outfit-streetstyle-muenchen-modeblogmuster-hose-birkenstock-weissstriped-clothing-trend-2016-outfitDarf ich euch meinen neuen Begleiter vorstellen, der meine Aktivitäten rund um die Uhr verfolgt. Seit einer Woche befindet sich an meinem Handgelenk der vívofit 3 Fitness Tracker von Garmin.

Mir persönlich hilft es sehr, wenn ich die Ergebnisse meiner Aktivitäten sehen kann. Und es bringt einfach zusätzliche Motivation. Ich treibe ja gerne Sport und möchte mein Gewicht immer im Griff haben. Mit der Fitness-Uhr bin ich jetzt immer super informiert. Die Anzahl meiner täglichen Schritte, Kalorienverbrauch oder die Distanz, die ich jeden Tag zurücklege.

Erst kürzlich startete das Unternehmen die Kampagne #BeatYesterday. Der Gedanke hinter diesem Motto ist simpel. Es geht darum, sein persönliches Gestern zu überwinden. Also nach vorne schauen, aktiv sein, rausgehen, fitter und gesünder leben, sich einfach besser fühlen.

Das Erste, was ich tat, nachdem ich das hübsche Ding ausgepackt hatte, war ein Foto schießen und per Whatsapp an meine Freundin schicken. Sie hat nämlich vor kurzem auch einen Fitness Tracker als Geschenk bekommen.

Richtig geflasht war ich sofort vom Design des Fitnessarmbands. Der Tracker hat ein stylisches schwarzes Armband. Und falls ich Abwechslung brauche, kann ich eines der drei Alexandra-Armbänder auswählen. In den Farben weiß, rose oder hellblau. Laut der Beschreibung ist das Auswechseln der Armbänder im Handumdrehen erledigt. Einfach das vívofit 3-Modul herausnehmen und in das andere Armband einsetzen. Fertig… Doch beim ersten Mal muss ich sagen, war das Ganze nicht so einfach wie gedacht. Ich habe das Auswechseln alleine nicht geschafft, dafür waren vier Hände nötig.garmin-vivofit3-activity-trackervivofit3-garmin-fitness-trackerAnsonsten funktioniert alles eigentlich ganz easy. Das vívofit 3 Gerät muss nur über die Garmin Connect Mobile App verbunden werden. Die App ist kostenlos. Nach der Installation folgt man den Anweisungen. Das war kinderleicht. Einen Minuspunkt gibt es allerdings bei der Konto Erstellung. Angaben wie Gewicht und Größe muss man im Anglo-Amerikanischen Maßsystem eingeben. Das heißt, ich musste erstmal meine Maße umrechnen und dann eintragen. Dank Internet ging das relativ schnell. Aber irgendwie finde ich es schon ungewöhnlich, seine Maßangaben in lbs zu sehen. Zusätzlich kann man, ist aber kein Muss, die sogenannte MyFitnessPal installieren. Das ist eine Art Tagebuch, in dem man alles eintragen kann, z.B. seine Gewichtsziele, Rezepte sammeln, Kalorienzahl und vieles mehr. Nach Abschluss der Einrichtung sollte man das Gerät noch synchronisieren.samsungs6-edge-goldvivofit3-fitness-tracker-von-garminVoll spannend in meinem Konto finde ich das Tool zum Analysieren meiner Schlafdaten. Ich sehe, wie lange ich geschlafen habe und kann die Dauer der Schlafphasen nachvollziehen. Meine weiteren Favoriten sind die aktuelle Uhrzeit, der Schrittzähler und die Distanz-Anzeige, die zeigt, wie viele Kilometer ich am Tag zurückgelegt habe. Und last but not least natürlich der Kalorienverbrauch des aktuellen Tages, einschließlich der Aktiv-Kalorien und der Kalorien in Ruhe.

Der Fitness Tracker und die App bieten noch mehr Funktionen. In diesem Review wollte ich euch vorstellen, worauf ich am meisten Wert liege. Da hat jeder Mensch seine eigenen Prioritäten.

An den Armbändern gefällt mir, dass sie keinen Verschluss haben und nicht verstellt werden müssen. Und ich mag es, wenn die Fitness-Uhr locker sitzt. Zu meinem heutigen Outfit trage ich übrigens den weißen Armring. Falls es in München am Wochenende warm ist und nicht regnerisch wird, dann werde ich euch ein sportliches Outfit mit einem anderen Armband zeigen 😉

Heute habe ich mich für einen Casual Look entschieden. Ich finde, der vívofit 3 Fitness Tracker lässt sich auch im Alltag super stylisch kombinieren. Nutzt ihr auch einen Fitness-Tracker? Wie sind eure Erfahrungen? Ich freue mich auf eure Kommentare.beatyesterday-garmin-Vívofit3weisse-clutch-von-ted-baker-outfitted-baker-white-clutch-outfitjacke-mit-streifen-blaue-fitness-tracker

Get the Look:

Jaket – BLUE FIRE CO.

Trousers – Molly Bracken

Block Sandals – Pull & Bear

Clutch – Ted Baker

In freundlicher Zusammenarbeit mit Garmin

9 Comments

  1. Juli 13, 2016 / 9:01 pm
    Liebe Marina,
    das hört sich nach einem tollen Teil an!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es motivierend ist, die eigenen Leistungen mal wirklich zu sehen!
    Obwohl du es meiner Meinung nach nicht nötig hast, dein Gewicht dauernd im Blick zu behalten. Ich kenne wenige Menschen, die so schlank und zierlich sind wie du =)
    Die Hose ist übrigens der Hammer!
    Liebe Grüße
    Susi
    • fashiontipp
      Juli 14, 2016 / 4:03 pm
      Oh, danke liebe Susi! So lieb von dir!!!
      Liebe Grüße,
      Marina
  2. Juli 17, 2016 / 8:42 am
    Hallo du Sportskanone ?

    Ich habe mir schon viele Sachen angeschaut, habe bisher aber noch nichts gefunden, was in den Farben der Armbänder variabel ist. Irgendwie ganz schön stylisch ??

    Liebste WunderGrüße

    Anna

  3. Juli 19, 2016 / 11:46 am
    Der Fitness-tracker ist vom design her wirklich super schön. Da ich aber kein Fitness mache, kann auch nichts getrackt werde ;D ahaha
  4. September 22, 2016 / 7:05 pm
    Tolles Outfit und ich finde, dass der Fitness-Tracker sehr gut dazu passt – der lässt dich irgendwie ziemlich futuristisch aussehen. Ja, mehr futuristisch als direkt „sportlich“, aber genau das sehe ich positiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.