Auf den Spuren von Scarlett O’Hara

Den Roman- und Filmklassiker „Vom Winde verweht“ habe ich als Kind gelesen und ich bin seither ein großer Fan des Buchs und habe Scarlett O’Hara in mein Herz geschlossen. Ich konnte mir damals überhaupt nicht vorstellen, dass ich mich auf die Spuren von Scarlett O’Hara begebe und all die Orte besuchen werde. Doch meine Träume wurden wahr! Meine Reise durch Georgia und South Carolina führte mich in den schönsten Südstaatenstädten wie Savannah, Charleston und Jonesboro, eine Kleinstadt 30 Kilometer südlich von Atlanta.

Gelandet sind wir in Atlanta, hier schrieb die junge Margaret Mitchell aus purer Langeweile eines der bekanntesten Bücher der Literaturgeschichte: Vom Winde verweht (Gone with the wind). Das rote Tudor-Haus in Atlantas Crescent Street, das heute ein kleines Museum ist, will man nicht verlassen. Hier hat alles angefangen, hier entstand der Roman. Erstaunlich, wie bescheiden Margaret Mitchell lebte und ihr der ganze Ruhm eine Last wurde. Und noch trauriger ist, dass sie so früh verstarb. Im Jahr 1949 wurde Mitchell von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.

Jonesboro diente als Inspiration für die Kulissen von Tara und das war sicher der emotionalste Moment meiner Reise, einmal Tara zu sehen. Das Road to Tara-Museum, das Haus der Stately Oaks Plantation und das Fitzgerald Haus, wo Margaret Mitchell als Kind ihre Ferien bei den Großeltern verbrachte, sind ein Muss in Jonesboro. Im Road to Tara-Museum bewunderte ich das wunderschöne grüne Kleid, dass Scarlett aus Faltenvorhängen selbst genäht hat. OMG! Wie schön ist dieses Kleid!Vorbild für die schöne Allee von Tara war angeblich die Auffahrt zur Boone Hall Plantation nahe Charleston in South Carolina. Ich war leider nicht dort. Aber Wormsloe in Savannah war genau so schön und hat mich sehr an die bekannte Szene erinnert.Charleston selbst diente als Kulisse für den Nachfolger-Film „Scarlett”. Ich war viel zu kurz in dieser wunderschönen US-Stadt. Sie ist einzigartig und ich werde irgendwann wieder zurückkehren! Dieses Städtchen zieht mich magisch an.Was ebenfalls ganz oben auf meiner Liste steht: Twelve Oaks! Einmal möchte ich mir einen Aufenthalt in dem wunderschönen Haus in Covington gönnen, nur 45 Minuten östlich von Atlanta entfernt. Es diente Margaret Mitchell als Inspiration für Ashley Wilkes Herrenhaus im Film. Erbaut wurde das Gebäude im Jahre 1836. 2012 wurde das Haus komplett renoviert und ist heute ein Luxus Bed & Breakfast mit Garten und einem Außenpool. Absolutes Highlight: es gibt sogar eine Scarlett Suite.

Also ich liebe es zu Verreisen und lasse mich immer gerne inspirieren. Es muss natürlich nicht immer eine länger geplante Reise sein. Auch kurzfristige Trips oder Städtereisen in Europa können wunderschön sein. Dabei entdecke ich auch immer neue Websites wie etwa Nix-wie-weg.de. Mein jüngstes Reiseziel vor ein paar Wochen war das traumhafte Wien. Wir waren 4 Tage dort und es war großartig. Doch mein absolutes Lieblingsland bleiben die USA.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Nix-wie-weg.de

Share:

3 Comments

  1. Juni 1, 2017 / 2:00 pm
    Der Film ist wirklich super *_* Aber auch deine Bilder sind wundervoll <3
    Hab einen wunderschönen Tag <3
    Liebste Grüße
    Sassi
  2. Juni 6, 2017 / 6:51 pm
    WOW! Vom Winde verweht ist wirklich ein Klassiker! Unglaublich, dass du sozusagen live vor Ort warst!
    Ich beneide dich 😉
    Tolle Bilder übrigens!
    Liebe Grüße
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.