Shoppen und den lokalen Handel unterstützen

Die Pandemie hat viele Veränderungen in mein Leben gebracht. Im Alltag und im Zusammenleben, aber auch mein Kleiderschrank ist nicht unverändert geblieben: bequeme Schuhe, schlichte Basics wie ein weißes Shirt und Jeans sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Ich fühle mich so wohl und will weiterhin den lässigen Style beibehalten, egal ob ich spazieren gehe oder unterwegs bin – oder eben den ganzen Tag zu Hause verbringe, was in den vergangenen Monaten sehr oft der Fall war. Jogger, Sweatshirts, Oversize Blazer haben andere Klamotten verdrängt. 

Ich treffe bewusstere Entscheidungen, was das Shopping angeht. Mir ist nicht nur die Qualität sehr wichtig geworden, sondern auch woher die Teile stammen, d.h. wie wurden sie produziert und wie ist das Material. Wichtig ist zudem, dass ich auch schnell ohne viel Zeit vor dem Spiegel zu verbringen mehrere Outfits abdecken kann. 

Eine neue Entdeckung ist für mich ist der Onlineshop  Schuhe24.de  geworden, hier werden große Schuhmarken wie Ecco, Tamaris, Adidas, Gabor, Paul Green, Nike und viele weitere Marken zum Kauf angeboten. Und was ich auch noch mega toll finde: das Konzept ist darauf ausgelegt, den lokalen Handel in Deutschland zu unterstützen. Alle Produkte stammen von lokalen Schuhhändlern aus Deutschland, so dass jeder getätigte Kauf auf Schuhe24 einem lokalen Händler zu Gute kommt.  Außerdem gibt es eine Plattform für Outfits (Outfits24) und Taschen (Taschen24).  

Outfits24 hat nach eigenen Angaben mittlerweile über 2.000 Geschäfte, die mitmachen. Damit ist das Portal das größte Händler-Portal im Modebereich und bringt den stationären Modehandel ins Internet. Der Vorteil für die Händler: sie haben keinen Aufwand mit dem Online-Verkauf, erhalten aber die Umsätze daraus und haben damit ein zweites Standbein zum normalen Geschäft.

Eine Tasche rundet ein Outfit immer ab und ich kaufe viele Taschen mittlerweile online. Ob Bauchtasche, Umhängetasche oder Oversized-Bags, diese sehen nicht nur lässig aus, sondern verstauen auch all unsere Sachen.

Seit dem vergangenen Sommer habe ich für mich Birkenstocks entdeckt. Jahrelang hielt ich sie für unmodisch und öko, doch letztes Jahr trug ich sie bei der Hitze, aber auch an kühleren Herbsttagen mit Socken. Und abundzu habe ich sie auch in der Tasche mitgenommen als Ersatzschuhe, um meinen Füßen mal eine Pause zu gönnen. 

Und jetzt will ich noch ein Paar in weiß bestellen. Mein Favorit ist das klassische Modell Arizona mit typischen Korksohlen und silberfarbenen Spangen. 

Ich kann kaum erwarten bis in München die Sonne sich mal wieder blicken lässt und die Temperaturen steigen, um sie auszuführen.

 Werbung

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?